DVD – Magnum Photos – Ein Mythos verändert sich


DVD Magnum Photos – Ein Mythos verändert sich. Von 1999

Einstmals die wichtigste Fotografenagentur der Welt, und nach 60 Jahren, ruhigen und turbulenten Zeiten, die einzig übrig gebliebene aus alter Zeit.

1999 markierte das letzte Jahr eines Jahrtausends, und die Informationstechnologie war in fast alle Haushalte eingezogen. Die digitale Fotografie warf Ihre Schatten voraus, doch noch dominierte der Film. Und dennoch kam Magnum Photos an einem Scheideweg.

Warum eine Rezension über einen Film, der im Jahre 2016 17 Jahre alt ist. Ganz einfach, er ist der Einzige der jemals über Magnum gedreht wurde und der einzige der so tiefe Einblicke gewährt!

Inzwischen ist er selbstverständlich im Internet (jedoch nicht in deutsch) zu finden.

Der Film bietet sehr viel an Interna, die sich bis heute nicht verändert haben. Berühmte Fotografen geben tiefe Einblicke in die Arbeit eines Magnumfotografen, Einblicke, für was Magnum steht, für welche Prinzipien die älteste Fotografenkooperative steht. Die Antworten darauf verblüffen, Magnum steht u. a. für ein hohes Berufsethos, aber schauen sie selbst. Streckenweise wird der Film jedoch sehr langweilig, gerade einige Aufnahmen von Larry Towell.

Der Film spielt fünf Jahre nach der Aufnahme von Martin Parr, einem der umstrittensten Fotografen der Welt, und er wurde nur mit sehr knapper Mehrheit (eine Stimme) bei der Abstimmung in die Kooperative aufgenommen. Jedoch steht er für einen Neuanfang, und hat Magnum wahrscheinlich vor dem Untergang in die Bedeutungslosigkeit bewahrt. Es zeigte sich das ein Wandel der Dokumentationsfotografie notwendig war. Jahre später wird ihm fast ausnahmslos beigepflichtet. 2014 wurde er schließlich Präsident von Magnum.

Die Fotografen Donovan Wylie, Luc Delahaye und Larry Towell werden dabei etwas näher bei Ihrer Arbeit betrachtet. Unter anderem kommen auch die Fotografen Rene Burri, Marc Ribound, Martine Franck, Philip Jones Griffiths, Eve Arnold, Eli Reed, Burt Glinn, David Hurn zu Wort und erklären die kleinen und großen Dinge die Magnum Photos beschäftigen. Einige von Ihnen sind bereits verstorben.

Klare Worte von allen Fotografen hören wir hier. Besonders beim einem Treffen der Mitglieder, das zum Ersten und bisher zum Letzten Mal gefilmt wurde (durfte), wenn über neue Mitglieder abgestimmt wird.

Wermutstropfen bleibt das Alter des Filmes, wir wissen das Magnum den größten Teil seiner Bilder verkaufen musste, um wirtschaftlich zu bestehen. Ob die lange Konsolidierungsphase zu Ende ist, wissen wir nicht. Es wäre Zeit für Herrn Reiner Holzhemer die zweite Version zu drehen!

Sehenswert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s