Einbeinstativ Manfrotto MA 676B Digi


Klein, stark, schwarz. Ein Stativ auf das sie bauen können

Testbericht
Stative sind für ambitionierte Fotografie und Fotografen unentbehrlich.

Nun sind Dreibeinstative in gewisser Hinsicht nicht immer von Vorteil, dann spielen die Einbeinstative ihre Stärken aus. Ein vielfaches leichter, kleiner und schneller im Aufbau.

Und von allen Stativen ist das Einbeinstativ am meisten unterschätzt!

Beispiele kann es viele geben, Reportagefotografie (Schnelligkeit), lange Wanderungen (Gewichtsersparnis), kleiner Rucksack (geringes Packmaß) u. s. w.

Das Manfrotto ist nun eines der leichten und gilt allgemein als Einsteigerstativ. Ich bin jedoch der Meinung das gerade bei Einbeinstativen im Gegensatz zu Dreibeinstativen, es eher eine untergeordnete Rolle spielt wie schwer es ist. Die Verschlusszeiten die man mit dem MA 676B Digi kompensieren kann, sind in der Regel mehr als ausreichend, als das man ein doppelt so teures und auch doppelt so schweres Einbeinstativ mitnehmen muss, um verwacklungsfreie Bilder zu machen.

Und im Zeitalter der Bildstabilisatoren die auch auf Einbeinstativen verwendet werden können (z. B. IS-Modus 2 bei Canon Objektiven), wird in einigen Fällen das Dreibein gänzlich überflüssig. Andererseits ist bei Langzeitaufnahmen ein Dreibein absolutes Muss!

Das Manfrotto ist nun sehr leicht und angenehm in der Bedienung, es hat drei Sektionen die durch einfache Schnellverschlüsse fixiert werden. Da es fast vollständig aus Aluminium besteht, machen sich aber gerade kalte Temperaturen unangenehm bemerkbar. Dafür gibt es am oberen Ende eine sehr robuste Schaumstoffpolsterung.

Durch das geringe „Packmaß“ von nur 48 cm und einem Gewicht von ca. 400 g kann die Kamera bei gewissen Situationen am Stativ bleiben.

Das Einbeinstativ hat eine Montageplatte zur Direktmontage der Kamera. Manfrotto bietet mit dem Einfach-Neigekopf 234RC die Möglichkeit Hochformataufnahmen am Stativ zu machen. Er besteht aus Kopf und Schnellwechselplatte, die wiederum zu den Standardplatten bei Manfrotto gehört und auch mit vielen anderen Stativköpfen verwendbar ist.

Das obere Ende des Schaftes ist überdies gepolstert, das ermöglicht auch bei kalten Temperaturen ein angenehmes Anfassen des Aluminiums. Eine verstellbare Handschlaufe am Stativkopf ermöglicht vielfältige Packmöglichkeiten.

Voll ausgefahren, ist es 154 cm hoch und kann Kameras bis zu einem Gewicht von ca. 4,5 kg tragen.

Für mich ist es ein idealer Begleiter auf Touren und eine klare Empfehlung. Und sollte die Wanderung einmal länger werden, kann es sogar als Wanderstock benutzt werden ;-)

Ich bedanke mich – haben Sie Fehler gefunden? Ist Ihnen noch etwas unklar? Kennen Sie weitere Fakten? Dann nutzen Sie bitte den Kommentarbutton und schreiben Sie mir.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Einbeinstativ Manfrotto MA 676B Digi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s