Manfrotto Getriebeneiger Pro-Digital 405


Dieser Stativkopf ist der eigentliche Grund warum meine gesamte Stativausrüstung erneuert werden musste (die entsprechenden Rezensionen 055XPROB, 055CXPRO3 und Manfrotto/Kata Stativtasche MBAG90PN sind ebenfalls abrufbar).

Da ich öfters auch Architekturaufnahmen mache, brachte mich mein bisheriger Kugelkopf manchmal zum schieren Wahnsinn. Das nicht präzise Ausrichten und dann noch das Absacken, machte das Ausrichten, zur langwierigen Sache.

Beim neuen Stativkopf ist der Begriff Superlative in fast in keiner Beziehung übertrieben. Größe, Leistungsfähigkeit und Preis, alles am oberen Limit. Der Manfrotto Getriebeneiger 410 Junior ist der kleinere Bruder.

Im Gegensatz zu den gängigen Kugelköpfen verfolgt ein Getriebeneiger jedoch ein anderes Konzept. Während ein Kugelkopf auf sofortige maximale Beweglichkeit ausgelegt ist, dreht sich hier alles um Präzision und die gibt es nur sehr langsam.

Der Clou daran ist, dass jedwede Position auf den Millimeter exakt ausgerichtet werden kann. Im Grunde genommen ist der Getriebeneiger ein Drei-Wege-Kopf, nur das die Verstellung unmittelbar über Drehknöpfe erfolgt und nicht über das Lösen der Schrauben, ausrichten der Achsen und wieder festschrauben. Hier verschiebt man die Position über die einzelnen Drehknöpfe. Da dies, aufgrund der sehr kleinen Übersetzung, für lang Strecken sehr lange dauern kann, gibt es eine Zusatzfunktion, die Schnellverstellringe. Diese knapp oberhalb der Drehknöpfe angebrachten Ringe, können durch leichte Drehung, die Achsen und somit die derzeitige Position, dearretieren und so kann man die gewünschte Position schneller erreichen, als durch vielleicht dreißig Umdrehungen der Drehknöpfe.

Beide Bedienelemente sind weich gummiert. Für jede Achse gibt es eine Grad Skala.

Da der Stativkopf auch für sehr große Kameras gedacht ist, liefert Manfrotto auch eine sehr große Schnellwechselplatte (410PL) mit. Diese hat einen Schnellwechselverschluss mit Zusatzsicherung.

Technische Daten:

  • – Rotation 360°
  • – Neigung -90° bis +90°
  • – Höhe 16 cm
  • – Gewicht 1,6 kg
  • – maximale Belastbarkeit 7,5 kg

Fazit: Wer einen Stativkopf für äußerst präzises Ausrichten benötigt und auch große Kameras (z. B. eine Hasselblad Mittelformatkamera) mit schweren Objektiven hat kommt um einen Getriebeneiger nicht herum. Berücksichtigen sollte man jedoch das der 405 Pro-Digital mit 1,6 Kilo nicht zu den Leichtgewichten gehört und eine Reise zu Fuß gut überlegt sein will.

Ich bedanke mich – haben Sie Fehler gefunden? Ist Ihnen noch etwas unklar? Kennen Sie weitere Fakten? Dann nutzen Sie bitte den Kommentarbutton und schreiben Sie mir.

Manfrotto Getriebeneiger Pro-Digital 405

Advertisements

Ein Gedanke zu “Manfrotto Getriebeneiger Pro-Digital 405

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s