Canon EOS Accessories EP-EX15II


Die EP-EX15II Okularverlängerung

Für folgende EOS Kameras:

450D, 500D, 550D, 600D, 650D, 700D, 750D, 760D
1000D, 1100D, 1200D
100D

Canon EP-EX15 II Okularverlängerung
Canon EP-EX15 II Okularverlängerung

Als die Kameras EOS 450D und die EOS 1000D 2008 herauskamen, brauchte man eine neue Okularverlängerung, denn die EP-EX15, die ursprünglich nur für die EOS xxD Klasse gedacht gewesen war, und bisher auch auf jede der Kameras, der EOS xxxD Klasse passte, war nun nicht mehr mit der 450D und der 1000D kompatibel. Eigentlich passt der Anschluss an sich noch, nur der seitliche Abstand lies das Anbringen der EP-EX15 nicht mehr zu, sie ist schlichtweg etwas zu breit. Die nun etwas kleinere EP-EX15II selbst lässt sich somit aber auch auf alle anderen EOS-Kameras (außer 1D/s, 7D Klasse und ab 5D Mark III) aufstecken (da ja der Anschluss der Gleiche geblieben ist). Ob dies angesichts der etwas größeren und passgenaueren EP-EX15 Sinn macht, lasse ich einmal dahingestellt (siehe Bild).

ep-ex15II mit zu großer Augenmuschel
EOS 40D mit EP-EX15II mit zu großer Augenmuschel

Die EP-EX15II ist schon etwas Seltsames. Warum bringt man eine Okularverlängerung an? Nun, das Okular wird erst einmal um 15mm verlängert (darum die 15 in der Produktbezeichnung). Dies hat allerdings den Nachteil, dass das Bild welches Sie durch das Objektiv sehen, schrumpft, kleiner wird und das um den Faktor 0,7. Das Sucherbild jedoch, welches auch die LCD-Informationszeile beinhaltet (Belichtungszeit, Blende, ISO-Zahl etc.) wird dadurch sichtbar. Gerade Brillenträger haben durch Ihre aufgesetzte Brille, eine etwas weitere Entfernung des Auges vom Okular/Augenmuschel den Nachteil, das die untere Informationszeile meistens nur eingeschränkt sichtbar ist. Hier hilft nun die Okularverlängerung, sie verkleinert das gesamte Sucherbild und bringt auch diese Zeile wieder ins Bild. Ob dies allerdings ein Vorteil für Sie ist, können nur Sie selbst beantworten. Auf die Okularverlängerung wird nun wieder die Augenmuschel aufgesetzt.

Ein ganz klarer Vorteil für alle, ist allerdings auch, dass durch die Verlängerung nach hinten, die Nase nun den LCD Bildschirm nicht mehr berührt. Die EOS 1D-Modelle sind bereits schon so ausgestattet, dass das Okular soweit nach hinten konstruiert wurde.

Prinzipiell sehr gut verarbeitet sollte man jedoch Vorsicht walten lassen, wenn er wieder abgenommen werden sollte. Die beiden Haken auf der Rückseite, die zur Arretierung dienen, können hastigen Abnehmen nicht standhalten. Aber auch mit einem Haken hält er noch gut genug.

Im Inneren befinden sich zwei Kunststoffglaslinsen (die äußere ist plankonvex, die innere bikonkav), eine Kunststofffolie welche der besseren Staubdichtigkeit dient (In der EP-EX15 nicht vorhanden) und ein Metallplättchen. Sollte es einmal notwendig sein Staub zu entfernen, lässt sich die EP-EX15II durch das Lösen von zwei Schrauben auf der Rückseite leicht öffnen und reinigen. Die inneren Elemente können entfernt werden und sind durch unterschiedliche dicke Zapfen nicht falsch einsetzbar.

Technische Daten:
Vergrößerungsfaktor: x 0,7
B x H x T: 40,9mm x 24,8mm x 16,1mm
Gewicht: ca. 10g

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s